Business

Wie gründe ich ein Startup Unternehmen in wenigen Tagen

Der englische Begriff „Startup“ stellt ein vor kurzem gegründetes Unternehmen dar, die sich in der ersten Entwicklungsstufe des Lebenszyklus einer Firma befindet. Am Beginn eines erfolgreichen Startups steht fast immer eine geniale Idee und wenig finanzielle Quellen.

1. Festlegung eines Geschäftsplans

Bei jeder Gründung eines neuen Unternehmens ist ein Geschäftsplan zu erarbeiten. Im Geschäftsplan sind alle bedeutsamen betriebswirtschaftlichen und rechtlichen Darstellungen festgehalten. In diesem Geschäftsplan sind enthalten:

  • die Erläuterung der Unternehmensidee
  • die Präsentation eines oder mehrerer Unternehmer
  • die Vorstellung der Unternehmensform
  • die Ausarbeitung der Marktanalyse
  • die Maßnahmen aus operativer oder strategischer Sicht
  • die erforderlichen finanziellen und personellen Maßnahmen
  • der Ausblick bezüglich der Entwicklung des Umsatzes und Gewinns

Der Geschäftsplan dient auch als Basis um Fördergelder bewilligt zu bekommen.
Der Geschäftsplan beziehungsweise Businessplan ist eines der wichtigsten Faktoren, wenn man sich für die Selbständigkeit entschieden hat. Wenn ihr euch da noch ein bisschen unschlüssig seit, dann schaut doch mal auf: www.gruender-welt.com. Dort geht es ausschließlich um Existenzgründung und wie man ein Unternehmen erfolgreich startet.

2. Den Staat mit ins Boot nehmen

Einem Unternehmensgründer steht die Möglichkeit offen, diverse Fördergelder und Kredite zu beantragen. Vor und nach der Gründung eines Unternehmens sind Beratungs- und Existenzförderungen machbar. Letztere werden freigegeben für Werbung, Betriebs- und Geschäftsausstattung sowie gleichartigen Investitionen. Um den Start in die Selbständigkeit abzufedern gewährt der Bund Kredite ( KfW-Startgeld, ERP-Kapital für Gründung und der KfW-Unternehmerkredit) mit speziellen Konditionen.

Den Antrag auf Gründungszuschuss können Existenzgründer bei der Bundesanstalt für Arbeit stellen, die arbeitslos gemeldet sind und sich aus der Arbeitslosigkeit eine neue Perspektive durch die hauptberufliche Selbständigkeit schaffen. Einem Gründungszuschuss kann zugestimmt werden, wenn der Unternehmensgründer im Augenblick der Gründung die Inanspruchnahme von Arbeitslosengeld belegen kann und keine Sperrzeiten verhängt wurden. Darüber hinaus muss der Unternehmensgründer nachweisen, die ihm Kompetenzen und Fachwissen bescheinigen, eine Firma erfolgreich leiten zu können und eine selbständige Tätigkeit auszuüben. Diese Bewertung wird fachkundig von der Kammer, einem Fachverband oder einer Bank ausgestellt.

Tipp:  Studie bestätigt: Das papierlose Büro liegt in weiter Ferne

3. Registrierung des Unternehmens

Der nächste Punkt ist die Registrierung der Unternehmens- oder Existenzgründung beim zuständigen Finanzamt, zusätzlichen Ämtern und Behörden. Welche Ämter dies sind, entscheidet das Tätigkeitsfeld und die Rechtsform des Unternehmens. Eine verpflichtende Mitgliedschaft ist unter Umständen je nach Branche bei der örtlichen Industrie- und Handwerkskammer notwendig. Mit der Einstellung von Mitarbeitern ist die Kontaktaufnahme der Bundesagentur für Arbeit erforderlich.

4. Unternehmensleitung

Das Gewerbe ist registriert, die damit verbundenen behördlichen Gänge sind erledigt und die Finanzierung des Unternehmens ist beendet, die Betriebs- und Geschäftsausstattung ist abgeschlossen und die neuen Mitarbeiter sind bereits im Unternehmen. Jetzt startet die Routine im StartUp-Unternehmen und das ist erst der Anfang. Der Unternehmer bekommt nun eine Menge an zusätzlichen Aufgaben, die ihm als Arbeitnehmer verborgen blieben. Zur Erleichterung der Unternehmensführung gibt es eine Menge an Softwarepaketen und Softwarelösungen für Firmen. Software wird unter anderem für die Kategorien Warenwirtschaft, Auftragsbearbeitung, Lohn- und Gehaltsabrechnung oder Buchhaltung angeboten. Die Effizienz durch softwaregestützte Unternehmensleitung sind Kosten- und Zeitaufwendungen. Ein weiteres Instrument ist die Integration der benutzten Software, falls sie weitere innerbetriebliche Arbeitsfelder zusammenfasst. Buchhaltung, Lohn- und Gehaltsabrechnung können auch von einem externen Steuerberater erledigt werden. Dadurch entfällt die buchhalterische Position im Unternehmen.

Leave a Comment