Interessantes Technik

Was künstliche Intelligenz heute schon alles kann

Die Technologien von heute schaffen es immer wieder zu überraschen. Kaum ist eine neue Technik auf dem Markt verfügbar, ist sie meist schon in kürzester Zeit überholt. Es scheint gar nicht so lange her zu sein, dass die Welt durch die Erfindung des Internets auf den Kopf gestellt wurde. Inzwischen verfrachten wir uns mithilfe einer Brille per virtueller Realität in dreidimensionale Welten, sprechen mit unserem Kühlschrank und was nicht noch alles. Besonders beeindruckend ist die Entwicklung der künstlichen Intelligenz (KI). Was vor einiger Zeit noch nur im Film existierte, ist inzwischen alles andere als nur ein Hirngespinst. Die Entwicklung künstlicher Intelligenz hat es inzwischen weit gebracht und eine Vielzahl an Meilensteinen durchbrochen. In sämtlichen Bereichen kommt sie bereits zum Einsatz und erfüllt unterschiedlichste Aufgaben.

Eine kurze Erklärung vorab: bei der künstlichen Intelligenz handelt es sich um eine Technologie, durch die Maschinen automatisiert intelligent handeln. Mit dem Begriff hängt zusammen, dass die Maschine eigenständig dazulernen kann. Durch die entsprechende Programmierung wird versucht, dem Computer ein menschenähnliches „Denken“ zu ermöglichen, damit dieser eigenständig Problemlösungen findet. Ob es uns bewusst ist oder nicht, KI hat bereits verschiedenste Bereiche unseres Alltags infiltriert.

Die Spracherkennungssoftware ist vermutlich mitunter das Erste, an das man in Sachen KI denkt. Siri bei Apple, Cortana von Microsoft, Alexa im neuen Echo-Gerät von Amazon oder auch der Google Assistent sind die Namen der KIs, mit denen wir uns heute unterhalten können. „Siri, brauche ich einen Regenschirm?“, „Cortana, erzähl mir einen Witz.“, „Alexa, die Milch ist leer.“ und Co. sind nur einige der Fragen, die wir der KI stellen können. Dabei sind sie bereits von Anfang an gut ausgefeilt, was sie jedoch zur KI macht, ist die Fähigkeit mit jeder Unterhaltung mit dem Menschen dazuzulernen, um zukünftig noch bessere Antworten geben und noch hilfsbereiter sein zu können.

Tipp:  Gratis Faxe verschicken

Kein Spam mehr in deinem Posteingang: Google hat durch das Analysieren Millionen von Emails erreicht, dass 99,9 Prozent aller Spam-Mails automatisch erkannt werden. Außerdem erkennt Google gewisse Phrasen in einer Email und schlägt automatisch eine Antwortvorlage vor. So werden Fragen wie „Treffen wir uns am Dienstag?“ erkannt und Vorschläge wie „Lass uns am Dienstag treffen.“ vorgeschlagen. Ähnlich sieht es mit der Gesichtserkennung bzw. Bilderkennung von Google und Co. aus, auch hier steckt eine KI dahinter. Sicher hast du auch schon in Facebook die Frage „Möchtest du deinen Freund Jonas markieren?“ erhalten.

Auch die Spiele Welt wurde bereits seit Langem von der KI geprägt. Schon seit Jahren braucht man zum Schachspielen keinen Gegenspieler mehr, schließlich kann man einfach gegen die KI bzw. gegen „den Computer“ spielen. Dieser reagiert auf die Handlungen des Spielers, ist anpassungsfähig, intelligent und lernt stets dazu. Im Schach wurde gerade dieses Jahr ein neuer, wohl unschlagbarer Computer entwickelt. AlphaGo der Google-Tochter DeepMind konnte im vergangenen Jahr bereits den Weltmeister im Spiel Go vom Thron schlagen, nun gibt es eine neue Version, die noch besser sein soll. Auch im Poker, das neben dem Strategiespiel Go noch komplexer ist, läuft bereits das Duell Mensch gegen Maschine. Die Maschine Libratus schlug im vergangenen Jahr vier Profi-Pokerspieler. Anbieter wie PokerStars haben die Wichtigkeit der KI bereits erkannt und stellen zunehmend Mitarbeiter zur Forschung und Entwicklung von KI-Systemen ein. Auch andere Spiele wie das neue „Hello Neighbor“ oder „Echo“ nutzen eine KI, und zwar eine, die sich dem Verhalten der Spieler anpasst, stets lernt und dem Spieler so eine andauernde, sich stets steigernde Herausforderung bietet.

Tipp:  Tipps und Tricks wie sich Kleinunternehmer Websites erstellen lassen können

Die künstliche Intelligenz hat in den vergangenen Jahren immense Fortschritte gemacht. Inzwischen lässt sich die intelligente Technologie bereits in verschiedensten Lebensbereichen finden, zum Teil ganz offensichtlich, zum Teil eher versteckt im Hintergrund arbeitend. Es bleibt spannend zu beobachten, was die Technologie in der Zukunft realisieren wird.

Leave a Comment