Kredit

Minikredite ohne Schufa – eine seriöse Kurzzeitlösung?

Leider ist es heutzutage schnell einmal passiert, dass kleinere Rechnungen auflaufen oder man unerwartete Zwischenausgaben tätigen muss. Und viel zu schnell landen diese Zahlungsrückstände dann im Register der SCHUFA. Wer an diesem Punkt angelangt ist, der versucht zunächst bei seiner Bank einen kurzfristigen Kredit zu erhalten. Doch meist lehnen diese Kreditanfragen aufgrund der schlechten Bonität ab und der Kreislauf in die Schuldenfalle ist vorprogrammiert. Damit man aus diesem Teufelskreis schnell wieder herauskommt, bieten zahlreiche Onlineunternehmen schnelle und einfache Hilfe an. Sie werben meist mit Sprüchen wie: „günstige Kredite ohne SCHUFA!“. Doch was heißt das eigentlich und handelt es sich hier wirklich um eine seriöse Übergangslösung? Und welche Fallen verbergen sich hinter unseriösen Anbietern?

Welche Rolle spielt die SCHUFA?

Die Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung, kurz SCHUFA, listet alle Schuldner, welche ihren Zahlungsverpflichtungen nicht nachkommen. So werden unter anderem Unternehmer, Vermieter oder andere Firmen davor bewahrt, mit einem Kunden große Verluste zu machen. Einmal Schulden, immer Schulden. So zumindest werden Menschen mit einem negativen Eintrag in die SCHUFA abgestempelt. Andererseits gibt die SCHUFA den Banken einen guten Überblick über den Verschuldungsgrad und die vorhandenen Kreditbelastungen. Anhand dessen können Gläubiger die so genannte Bonität überprüfen. Ist eine Person aufgrund zu hoher Belastungen nicht mehr Kreditwürdig, so werden meist keine neuen Vertragsabschlüsse mehr getätigt.

Minikredite trotz schlechter Bonität

Manchmal sind aber genau diese Tatsachen für einen Schuldner der Grund, um noch tiefer in die Schuldenfalle zu tappen. Immerhin könnte eine kurzfristige Überbrückung ehrlichen Menschen dabei helfen, schnell wieder aus dem Zahlungsrückstand herauszukommen. Leider werden normale Kredite aber oft für solche Zwecke abgelehnt. Und das teilweise auch zu Recht. In einigen wenigen Fällen ist es aber dennoch möglich, einen kleinen Kredit oder einen Minikredit, trotz negativer Bonität zu erhalten. Diese sind in der Regel teurer als die normalen Kredite. Wer einen solchen Kredit in Anspruch nehmen möchte, kann dies auf zahlreichen Websites verschiedenster Anbieter tun. Die Anfrage ist schnell getätigt, das Ausfüllen dauert nur wenige Minuten und auf eine Antwort müssen die Schuldner oft nicht lange warten.

Tipp:  Kredite für Arbeitslose - unter bestimmten Voraussetzungen kein Problem

Schufafreie Minikredite sind viel teurer

Damit müssen die meisten Schuldner leider rechnen und auch, dass Minikredite ohne SCHUFA nicht von deutschen Banken oder Sparkassen angeboten werden. Schufafreie Anbieter haben daher ihren Sitz oft in der Schweiz, denn dort spielen die Daten der deutschen SCHUFA keine Rolle. Ausländische Behörden können auf solche Banken gar nicht zugreifen, die Bonitätsprüfung erfolgt alleine aufgrund der Einkommensnachweise oder anderer Vermögensvorlagen.

Wichtig um einen Minikredit dann zu bekommen ist lediglich ein geregeltes monatliches Einkommen. Dieses muss teilweise sogar über dem pfändungsfreien Bereich liegen, damit die Bank im Notfall pfänden kann. Selbstverständlich geht auch eine solche Bank ein hohes Risiko ein. Als Ausgleich stehen Sie hohen Kreditzinsen gegenüber, welche sogar im zweistelligen Bereich liegen können. Es ist sogar üblich, dass die Zinsen höher sind als der Dispo. Demnach ist es sinnvoll, nach dem günstigsten Minikredit Anbieter Deutschlands zu suchen.

Angebote von Minikredit Anbietern vergleichen

Kredite ohne SCHUFA werden auch nicht in unendlich hohen Summen ausgezahlt, meist handelt es sich ausschließlich um Minikredite, die nicht höher sind als vielleicht 5000 Euro. Solche Kredite sind dementsprechend nicht dafür geeignet, um Wohnungen oder Autos zu finanzieren. Für einen kurzfristigen Ausgleich beispielsweise beim Strom- oder Handyanbieter eignen sich die Minikredite besser.

Über ein entsprechendes Infoportal für Minikredite und Kurzzeitkredite erfahren Sie alles was Sie zum Thema seriöse Minikredit Anbieter wissen müssen. Beispielsweise erkennen Sie unseriöse Anbieter daran, dass sie Zinssätze von über 20 Prozent verlangen. Auch ist es dann üblich die Vermittlung über teure Beratungshotlines laufen zu lassen. Ebenso werden häufig weitere Vertragsabschlüsse eingefordert und die Notlage der verschuldeten Person somit ausgenutzt. Ebenso gelten Vorauszahlungen für die Kreditprüfung als unseriös.

Tipp:  Kredit für Studenten - Tipps und Tricks

Leave a Comment