Handwerk

Ein langlebiger Carport – die besten Materialien

Es muss nicht immer die herkömmliche Garage sein, auch ein hochwertiger Carport kann dem geliebten Fahrzeug ausreichend Schutz vor Witterung und anderen negativen Einflüssen geben. Genau wie das Aussehen des Unterstellplatzes ist auch die Verwendung der entsprechenden Materialien Geschmackssache. Am bekanntesten sind wohl Carports aus soliden Holzkonstruktionen, doch die Bandbreite und Verfügbarkeit an qualitativ hochwertigen Baustoffen ist schier unbegrenzt.

Der Holzcarport – beliebter Allrounder

Ein Holzcarport gehört mit zu den beliebtesten Varianten der Deutschen. Es passt zu jedem Haus und ist optisch sehr ansprechend. Da das verwendete Holz entsprechend imprägniert ist, hält es auch allen Witterungsverhältnissen problemlos stand. Die Kehrseite der Medaille jedoch ist, dass ein Carport aus Holz regelmäßig gewartet werden muss. Kümmern Sie sich nicht um die Erneuerung der Imprägnierung oder der Lasur, kann es schon nach einiger Zeit anfangen morsch zu werden. Und das war es dann mit der Langlebigkeit. Wer sich also für ein reines Holzcarport entscheidet, sollte sich bewusst sein, dass dies auch einer intensiven und regelmäßigen Pflege bedarf, die nicht vernachlässigt werden sollte.

Ein Carport aus Stahl für die Ewigkeit

Wenn Sie sich für einen Stahlcarport aus rostfreiem Edelstahl entscheiden, können Sie sich sicher sein, dass dieses Modell mindestens ein Leben lang hält. Wartung und Pflege entfallen nahezu komplett und mehr Stabilität ist kaum möglich. Allerdings sollten Sie sich in diesem Fall damit anfreunden, dass ein Carport aus Stahl nicht unbedingt der Eyecatcher schlechthin ist. So stabil es auch sein mag, so kahl und kalt erscheint es oft neben dem gemütlichen Heim. Eine Lösung wäre es, den Carport mit etwas Grün, beispielsweise Efeu, zu verschönern. Zudem ist es nicht ganz einfach, die schwere Konstruktion problemlos aufzustellen. Entweder überlassen Sie das den Profis wie Carport, oder Sie nehmen sich tatkräftige Unterstützung aus der Familie und dem Freundeskreis.

Tipp:  Balkon nachträglich anbauen - Berechnung der Kosten

Carport aus Kunststoff als Alternative?

Wer weder Holz noch Stahl für den neuen Carport verwenden möchte, kann auf die praktische Kunststoff-Variante ausweichen. Diese ist in vielen verschiedenen Farben erhältlich und somit perfekt für das eigene Zuhause anpassbar. Dennoch sollten Sie bedenken, dass ein Carport aus Kunststoff nicht annähernd so robust ist wie ein Carport aus Holz oder Stahl. Zwar ist es wesentlich leichter und schneller aufzubauen, über den Aspekt der Sicherheit sollten Sie sich trotzdem Gedanken machen.

Materialmix – die Mischung macht’s

Ganz egal, ob Sie sich Ihren neuen Carport online oder im Fachhandel zusammenstellen lassen, Sie können auch getrost eine Kombination aus allen Materialien auswählen. Hier könnten Sie sich für Füße aus robustem Stahl entscheiden. Der Carport an sich könnte aus imprägniertem Holz bestehen und für das Dach wird dann meist Kunststoff verwendet, in diesem Fall ein Wellblech bzw. Plexiglas. Natürlich hängt die letzte Entscheidung auch immer davon ab, wie die Witterungsverhältnisse in Ihrer Region sind und welches Modell optisch am besten zu Ihrem Haus passt. Einen Holzcarport kann man selbstverständlich auch nach Geschmack mit wetterfester Farbe streichen und so seine persönliche Note mit einfließen lassen. Mit welchen Materialkosten Sie für den Bau eines individuell gestalteten Carports rechnen müssen, können Sie hier nachlesen.

Leave a Comment