Beauty

Dem Haarausfall mit einer Haartransplantation entgegen wirken

Personen, die an Haarausfall leiden, schämen sich oft dafür und verstecken sich unter Perücken, Toupets oder Tüchern. Der Alltag wird dadurch für viele eingeschränkt, weil sie nicht mehr so selbstbewusst agieren können. Besonders stark leiden Frauen darunter, aber auch Männer, die ihre Haare lieben und am liebsten lange tragen. Eine Haartransplantation ist eine gute Möglichkeit, in manchen Fällen, den Haarwuchs wieder herzustellen. Nicht immer ist dies durchführbar, aber doch in einigen Fällen.

Bei welchem Haarausfall eignet sich eine Haartransplantation?

Bei erblich bedingten Haarausfall, androgenetischer Alopezia ist eine Transplantation möglich. Es gibt keine Garantie, dass der Haarausfall medikamentös gestoppt werden kann, manchmal sind auch mehrere Transplantationen notwendig. Vor ab wird besprochen, wie es um den Haarausfall bei Großeltern, Eltern und Geschwistern steht, um ungefähr abzuschätzen, wann und wie viele Haare in einem bestimmten Zeitraum ausfallen. Aufgrund dieser Angaben lässt sich ein Behandlungsplan erstellen. Eine Haartransplantation wird ab dem 30. Lebensjahr empfohlen, ist aber auch mit 20 Jahren möglich, wenn nur ein geringer Haarausfall vermutet wird. Es gibt keine Garantie, dass die Gene der Eltern oder Großeltern, 100% weitervererbt werden, jedoch kann man dies gut einschätzen und dagegen behandeln. Auch bei Narben lassen sich auf Wunsch Haare transplantieren. Zum Beispiel nach einem Unfall, bei einer Platzwunde am Kopf oder bei Augenbrauen, die nicht nachwachsen. Gut zu wissen, die Anwuchsrate ist im Narbengewebe geringer und funktioniert nur mit einer Wahrscheinlichkeit von 50 %. Eine weitere Behandlung ist in der Regel notwendig, um ein perfektes Ergebnis zu erzielen. Generell können auch haarlose Bereiche korrigiert werden, wo kein direkter Haarausfall stattfand. Ein hoher Haaransatz bei Frauen beispielsweise, oder fehlende Augenbrauen lassen sich korrigieren. Ein guter Freund von mir musste sich schon sehr früh mit dem Verlust seiner Haare rumschlagen. Vor ca. 2 Jahren im Alter von 25  Jahren, entschied es sich für eine Haartransplantation, welche er in Instanbul bei diesem Anbieter https://elithairtransplant.com/german/ durchführen lassen lies. Er ist mit dem Ergebniss noch heute sehr zufrieden & das Angebot damals war auch unschlagbar günstig.

Tipp:  Dauerhafte Haarentfernung bei eden medical in Koblenz

Wann funktioniert eine Haartransplantation nicht?

Bei schweren Autoimmunkrankheiten und Hormonstörungen dürfen keine Haartransplantationen gemacht werden. In der Regel wachsen diese natürlich wieder nach, wenn die Grundkrankheit behandelt wurde. Hierfür müssen Patienten häufig Hormone einnehmen, um die Störungen zu beseitigen. Manchmal sind es aber auch die Medikamente, die zu Haarausfall führen. Bekannte Faktoren sind beispielsweise Strahlentherapien bei Krebs und ähnliche Fälle, wo es zu Haarausfall kommt. Werden diese Therapien abgesetzt, wächst das Haar wie früher weiter.

Gibt es zu wenig Spenderhaare, weil zum Beispiel keine Haare am Hinterkopf Kranz vorhanden sind, ist eine Haartransplantation ebenso wenig möglich. Allerdings lassen sich Glatzen soweit verbessern, dass zumindest ein Flaum erkennbar ist. Dies ist abhängig vom jeweiligen Spenderhaar und welche Ergebnisse erwünscht sind.

Männer, die bereits in jungen Jahren viele Haare verlieren, sollten Medikamente nehmen, um diesen einzudämmen oder zu verlangsamen. Sollte dies funktionieren, macht eine Haartransplantation nach mehreren Jahren Sinn. Ansonsten würden die Haare nach und nach wieder ausfallen und nicht zu einem befriedigenden Ergebnis führen.

Fazit:

Wer an einer Haartransplantation interessiert ist, sollte vorab mit einem Arzt Rücksprache halten, welche Methode die Beste im jeweiligen Fall ist. Auch sollte klar sein, wie stark der Haarausfall mittlerweile ist und ob in den nächsten Jahren mit weiterem Verlust zu rechnen ist. Alles lässt sich nicht planen, aber in etwa einkalkulieren. Schon viele Männer und Frauen erhielten durch eine Haartransplantation ihre Lebensfreude zurück. Ein Versuch ist es auf jeden Fall wert, wenn alles dafür spricht.

Leave a Comment