Computer

Datenverlust auf der Festplatte – was tun?

In der heutigen Zeit, in der nahezu alle Medien in Form von Dateien vorkommen, ist es umso wichtiger, diese immer verfügbar zu haben. Diese Art des Speicherns birgt jedoch auch Nachteile. Denn, zum Beispiel bezogen auf Fotos, die früher immer entwickelt wurden, sind die Daten, wenn die Festplatte einen Fehler hat oder beschädigt wurde, häufig nicht mehr wiederherzustellen, so denken viele, es gibt dennoch einige Möglichkeiten verlorene Daten wiederherzustellen, diese werden im Folgenden erklärt.

Daten wiederherstellen, wie geht das?

Als Erstes sollte versucht werden, die verlorenen Daten in einer Kopie oder Back-up-Datei zu finden. Wenn dies misslingt, sollte versucht werden, von Windows oder einem etwaigen anderen installierten Betriebssystem, einen vorherigen Wiederherstellungspunkt zu starten. Sollte dies ebenfalls nicht zu dem gewünschten Ergebnis, also zu dem Wiedererlangen der verlorenen Daten, führen, gibt es diverse Programme die dem Nutzer hierbei behilflich sein können. Eines von diesen ist Recuva, zum Beispiel bei Chip.de gratis herunterzuladen, welches es auch unerfahrenen PC-Benutzern ermöglicht, bewusst oder unverschuldet gelöschte Daten wiederherzustellen. Nach erfolgreicher Installation muss der Benutzer das Laufwerk auswählen, auf dem der Datenverlust stattgefunden hat. Nach einer kurzen Ladezeit sucht das Programm die Daten, die gelöscht wurden, alternativ auch, um eine bessere Übersicht zu bekommen, in einem Baum-Diagramm. Neben dem erwähnten Programm, gibt es eine Vielzahl an weiteren die für die Datenrettung behilflich sein können. Wenn die Daten jedoch auch nach dem Benutzen eines solchen Programms immer noch nicht auffindbar sind, sollte ein Experte in Sachen Daten-Rettung aufgesucht werden. Diese Variante ist jedoch mit einem finanziellen Aufwand verbunden, deshalb sollten Sie überlegen, wie wichtig Ihnen die verlorenen Daten sind. Ich persönlich würde aber erst einmal alles probieren, um die verlorenen Daten kostenlos wiederherzustellen. Wie vorhin schon erwähnt ist ein Raid recovery, eine extrem kostspielige Sache und nur bei extrem wichtigen Daten empfehlenswert.

Tipp:  Die besten Gaming-Grafikkarten zum Nachrüsten

Datenverlust, der Profi weiß Rat

Sollten alle oben erwähnten Schritte nicht zu dem gewünschten Ergebnis führen, kann ein Experte weitere Maßnahmen ergreifen, die für den privaten Nutzer nicht möglich sind. Es sollte jedoch darauf geachtet werden, dass Sie diesem mitteilen, wie der Datenverlust zustande gekommen ist, also zum Beispiel durch einen Sturz der Festplatte, durch einen Virus oder durch Feuchtigkeit. Diese notwendigen Informationen helfen dem Experten Zeit und Ihnen Geld zu sparen.

Leave a Comment