Home / Internet / Fernsehen live und kostenlos anschauen mit schoener-fernsehen.com – So geht’s
Schöner-fernsehen

Fernsehen live und kostenlos anschauen mit schoener-fernsehen.com – So geht’s

Wer kostenlos online über seinen PC oder Laptop beziehungsweise mobil auf seinem Smartphone oder Tablet fernsehen möchte, kann dies mittlerweile bei einer Vielzahl von Anbietern tun. Man benötigt dazu lediglich eine stabile und schnelle Internetverbindung und eine Internet-Flat ohne Volumen-Begrenzung. Zum Fernsehen via Webbrowser lädt man sich einfach die jeweilige Web-App herunter. Smartphone und Tablet User müssen sich zuvor meist eine App downloaden und auf ihrem Mobilgerät installieren. Eines der beliebtesten Online-TV-Portale ist Schoener-fernsehen.com, das im August 2012 von der Internet TV AG gegründet wurde. Der Streaming-Anbieter mit Sitz auf den Seychellen hat eine sehr übersichtlich gestaltete und intuitiv zu bedienende Webseite und offeriert seinen Zuschauern mehr als 30 deutsche und 30 europäische und internationale Sender. Neben den öffentlich-rechtlichen TV-Sendern ARD und ZDF findet der interessierte Zuschauer dort außerdem sehr viele auch weniger bekannte Privatsender. Das TV-Angebot ist in drei Sprachen verfügbar. Fernsehzuschauer, die wissen wollen, was ihre europäischen Nachbarn gucken, haben eine große Auswahl an britischen und französischen Sendern und können Filme und Serien des Schweizer und österreichischen Fernsehens über Livestream anschauen.


Bild

Das Schoener fernsehen Portal

Falls Sie den kostenlosen Live-Stream von Schoener-fernsehen.com zuhause vom heimischen Sofa aus nutzen möchten, gehen Sie einfach auf die Webseite des Anbieters. Dort finden Sie auf der rechten Seite eine lange Liste aller verfügbarer Sender, deren Angebot Sie anschauen können. Wenn Sie sich einen User-Account bei diesem Online TV-Portal eingerichtet haben, können Sie sich diese Liste auch nach Ihren persönlichen Vorstellungen gestalten und sie dann auch in dieser Form abspeichern. Sie haben die Möglichkeit, bestimmte Sender, die Sie wahrscheinlich nie einschalten würden, zu löschen. Außerdem können Sie sich Ihre Lieblingssender nach Alphabet, Staat, Sprache oder anderen Kriterien ordnen, sodass Sie sie nach dem Einloggen in Ihr User-Konto schneller finden. Auf der Startseite links oben befindet sich der Screen mit dem Live-Stream. Falls Ihnen dieser Mini-Bildschirm zu klein sein sollte, haben Sie die Möglichkeit, die angewählte Sendung auch im Vollbild-Modus anzuschauen. Weitere Einstellungen wie beispielsweise die Lautstärke-Regulierung sind über die eingeblendeten Tools möglich. Wer sich in die aktuell laufende Fernsehsendung einschalten möchte, geht einfach auf „Live TV“. Sehr nützlich ist auch das Programmführer Feature, das über demnächst präsentierte Live-Ausstrahlungen informiert. So kann man sich die Investition in eine TV-Zeitschrift sparen. Bereits Gesendetes können Sie sich unter dem Menüpunkt „Verfügbare Aufzeichnungen“ anschauen. Wer über eine gute Internet-Verbindung verfügt, hat meist keine Probleme beim Fernsehen. Beim Zurückschalten vom Vollbild ins Normalbild kann es allerdings mitunter zum Holpern der App kommen. Viel-Zapper seien aber schon einmal vorab gewarnt: Wer es gewohnt ist, in Windeseile durch die Kanäle zu springen, wird bei der App auf reichlich Widerstand stoßen.

Tipp:  Deutschland sucht den Superstar (DSDS) kostenlos im Live Stream sehen

Installieren der Schoener fernsehen Apps

Um auch mobil in den Genuss des breiten TV-Angebots von Schoener fernsehen zu kommen, laden Sie sich die kostenlose App einfach als APK-Datei von der Homepage auf Ihr Mobilgerät. Um die App nutzen zu können, benötigen Sie lediglich den neuesten Flash Player für Android, den Sie sich ebenfalls von der Schoener fernsehen Webseite in wenigen Schritten downloaden. Auf Ihrem Smartphone aktivieren Sie dann unter dem Menüpunkt „Einstellungen – Anwendungen“ die „Unbekannten Quellen“ mit Häkchen. Verfügen Sie über Android Version 4.0 oder höher, so finden Sie diese Menü-Option unter „Einstellungen – Sicherheit“.
User, die die Schoener fernsehen Sender über ihren Web-Browser anschauen möchten, haben die Möglichkeit, sich eine kostenlose Web-App aus dem Internet auf ihren PC oder Laptop herunterzuladen und zu installieren. Diese Freeware erhält man beispielsweise auf der Website des Online Computermagazins Chip, das seit dem 11.08.2014 die aktuelle Version der Web-App zum Download bereithält. Kompatibel ist das 18,3 MegaByte Plug-in mit Windows XP, Vista und den Versionen Windows 7 und 8. Allerdings sollte man sich beim Download der Web-App nicht verunsichern lassen, wenn sich verschiedene Zusatzprogramme auf dem eigenen PC „breitmachen“ wollen und die eigenen Browser-Einstellungen verändern möchten. Diese lästige Adware können Sie ganz leicht wieder loswerden, indem Sie einfach alle schon gesetzten Häkchen entfernen und wie üblich alle Buttons nacheinander anklicken.

Ist das Anschauen von Sendungen auf Schoener-fernsehen.com legal?

In der Vergangenheit gab es in den gängigen Internet-Foren eine umfangreiche und hitzig geführte Diskussion über die Legalität von Video- und TV-Streaming-Diensten. Verfolgt man diese Diskussionen bis ins Jahr 2013 zurück, so lässt sich bei den Nutzern dieser Online Portale eine große Verunsicherung feststellen. Diese Verunsicherung kam größtenteils dadurch zustande, dass viele User bestimmter Video-Portale Abmahn-Briefe erhielten, in denen sie zur Zahlung einer Geldsumme aufgefordert wurden, weil sie angeblich das Urheberrecht der Produzenten verletzt hätten. Grundsätzlich gilt auch heute noch, dass das Live-Streamen für den Nutzer mit einem Risiko behaftet ist, da sich viele aktuelle Internet-Angebote rechtlich in einer Grauzone bewegen, die der User mit seinem normalen Wissen als Verbraucher nicht einschätzen kann. Falls man den Livestream online verbreiten möchte, benötige man dazu grundsätzlich die Genehmigung der jeweiligen Fernsehanstalt, so die Pressemitteilung des Europäischen Gerichtshofs vom 7. März 2013. Problematisch ist natürlich, dass der Streaming-Nutzer im Einzelfall nicht nachprüfen kann, ob sein Anbieter auch tatsächlich über eine solche aktuelle Lizenz des Rechte-Inhabers verfügt.
Was Schoener fernsehen angeht, so gab es in der Februar-Ausgabe von Netzwelt.de eine Diskussion über die Peer-to-Peer-Technologie, die das TV-Portal nutzt: Um dort fernsehen zu können, muss der User im Adobe Flash Player das Peer-Assisted-Networking Feature aktivieren, das dem Streaming-Dienst den Zugriff auf die Internet-Bandbreite des Users gewährt. Das bedeutet im Klartext, dass der TV-Gucker nicht nur seine Sendung streamt (was ja völlig legal ist), sondern sie auch noch gleichzeitig via Internet verbreitet – was ja eigentlich verboten ist, wenn man als Nutzer keine Lizenz vom betreffenden Sender hat. Auch manche Juristen vertreten die Auffassung, dass man beim Streamen das Urheberrecht verletzt, da dabei der Inhalt in den Arbeitsspeicher kopiert werde. Dagegen steht beispielsweise § 44a UrhG, der besagt, dass die „vorübergehenden Vervielfältigungshandlungen“ beim Streamen legal seien. Eine Anfrage der Fraktion der Linken Anfang des Jahres zum Thema Video-Streaming an die Bundesregierung ergab folgendes: Der Nutzer des Streaming dürfe „nicht mit unerfüllbaren Prüfpflichten belastet“ werden. Außerdem läge die Beweispflicht, ob der Nutzer die Vorlage rechtswidrig vervielfältigt oder unerlaubt öffentlich zugänglich gemacht habe, beim Anbieter des Streaming. Dies gelte insbesondere dann, wenn viele gleiche oder ähnliche Inhalte im Internet angeboten werden. Legale TV-Streaming Portale erkennt man am Vorhandensein eines Impressums, in dem alle Angaben zum Anbieter enthalten sind (auch die Handelsregister-Nummer) und an den Werbespots auf der Webseite. Außerdem nennen legale Streaming-Anbieter die Lizenzen der Sender, über die sie verfügen, in ihren AGBs. Schaut man sich nun die Webseite von Schoener fernsehen einmal genauer an, so findet man dort Impressum und auch eingeblendete Werbung, da sich dieses Portal wie viele andere seiner Art über Werbung finanziert. Außerdem verfügt das TV-Streaming Portal über Backlinks zu jedem einzelnen Sender. Wer trotzdem noch an der Legalität von Schoener fernsehen zweifelt und meint, sich doppelt absichern zu müssen, dem sei empfohlen, direkt von der Webseite der betreffenden TV-Sender zu streamen.

Tipp:  Französisches TV kostenlos online als Live Stream sehen – So geht’s

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*